Anerkennung für das Schanzenteam

13.06.2016

In Anwesenheit von Bürgermeister Armin Hinterseh (links) nimmt Joachim Häfker (rechts), Generalsekretär des Schanzenteams, den Spendenscheck für das Helferfest von Manuela Straub (Mitte) entgegen.

Das Schanzenteam der Hochfirstschanze sorgt bei den Skispringen in Titisee-Neustadt in unzähligen Stunden und bei jedem Wetter dafür, dass die Schanze sprungbereit ist. Zuletzt waren die 30 ehrenamtlichen Helfer beim Weltcup-Wochenende im März dieses Jahres im Einsatz. Allein für diesen Wettkampf haben sie die Schanze mit 3000 Kubikmeter Schnee präpariert. Der Schnee stammte zu einem großen Teil aus dem Vorrat, den die Helfer in den Monaten zuvor angelegt hatten: In Kältephasen – häufig nachts - haben sie Maschinenschnee produziert und in einem künstlichen Gletscher aufbewahrt.

Das enorme Engagement des Schanzenteams wird mit einem Helferfest gewürdigt, an dessen Durchführung sich die Volksbank Freiburg mit einer Spende von 2.000 Euro beteiligt.

„Die erfolgreiche Durchführung einer Großveranstaltung wie dem Weltcup-Springen wäre ohne ehrenamtliche Helfer nicht möglich“, so Manuela Straub, Regionaldirektorin der Volksbank Freiburg für den Bereich Schwarzwald bei der Spendenübergabe. „Uns ist es ein Anliegen, diese wertvolle Arbeit zu würdigen und den Mitgliedern des Schanzenteams unsere Anerkennung auszudrücken“, begründete sie die Spende.

Ermöglicht wurde die Spende durch die Kunden der Volksbank, die beim Gewinnsparverein Südwest e.V. ein Gewinnsparlos gezeichnet haben. Mit jedem gekauften Los unterstützen sie Menschen in Not oder gemeinnützige Einrichtungen in der Region.

Bildunterschrift: In Anwesenheit von Bürgermeister Armin Hinterseh (links) nimmt Joachim Häfker (rechts), Generalsekretär des Schanzenteams, den Spendenscheck für das Helferfest von Manuela Straub (Mitte) entgegen