Digitalisierung aus Sicht eines Azubis

Als Azubi bei der Volksbank-Freiburg beschäftigt mich das Thema Digitalisierung im Bankenbereich aus zwei Perspektiven: als Mitarbeiter und auch als junger Mensch.

Dank Digitalisierung können wir heute viele Bankangelegenheiten von zu Hause aus erledigen, ohne zur Filiale kommen zu müssen. Die meisten der Kunden nutzen und schätzen diese Möglichkeit, weil sie so Zeit und Arbeit sparen. So finde ich es zum Beispiel sehr praktisch, dass man per Online-Banking jederzeit seinen Kontostand abrufen und Überweisungen von zu Hause tätigen kann, mit dem Smartphone ist das sogar immer und überall möglich – wir haben sozusagen die Bank in unserer Hosentasche. Eine weitere Funktion, die ich sehr schätze, ist die kontaktlose Zahlungsfunktion. Viele Geschäfte bieten diese Möglichkeit an und es geht einfach schneller.    

Ich persönlich lege viel Wert auf die Möglichkeiten im Online-Banking und erledige eigentlich alles mit dem Smartphone. Deswegen erwarte ich von meiner Bank auch entsprechende Services und Technologien die dies ermöglichen.

Und genau das finde ich bei der Volksbank-Freiburg: Um nur ein paar Beispiele zu nennen: Der Freistellungsauftrag kann im Onlinebanking mit ein paar Klicks geändert werden, Bankvollmachten können die Kunden von zu Hause erteilen und mit Scan2Bank kam man eine gedruckte Rechnung einfach einscannen und alle relevanten Daten werden direkt in die Überweisungsmaske übertragen.

 

Dank der Digitalisierung können Kunden, die nicht Vorort leben, weiterhin im Kontakt mit ihrem Berater zu bleiben. Dafür gibt es die Online-Beratung vob@now. Diese Möglichkeit ist sehr praktisch für Kunden, die beispielsweise arbeitsbedingt umziehen müssen. Somit ist ein Bankwechsel nicht mehr notwendig.

Zusammengefasst glaube ich, dass sich die Digitalisierung im Bereich Banken weiter verstärken und verbreiten wird. Ich sehe das als tolle Möglichkeit, Bankgeschäfte zu vereinfachen und dem Kunden zu jeder Zeit und an jedem Ort Kontrolle über seine Finanzen zu geben.

 

Ribal Aloulabi macht seit 2018 bei der Volksbank Freiburg die Ausbildung zum Finanzassistenten und wohnt in der Wiehre. Er spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. Außerdem schreibt und liest er Gedichte.